Teneriffa 2016-17

26.12. Flug Zürich – Teneriffa mit Edelweiss

Ein super Service auf diesem Edelweissflug (unserem Ersten), ich probiere mich an die letzten 20+ Swiss Eco Flüge zurück zu erinnern und sehe einen deutlichen Unterschied. Super freundlich, viel aufmerksamer … mhhh, müsste Swiss diesen Umstand kennen?

Angekommen, gute Landung. Gepäck fassen, Mietauto ausfassen und Fahrt zum H10 Big Sur in Los Christianos – direkt am Meer. Wir haben Halbpension, der Aufpreis für das Nachtessen war relativ günstig, so, dass wenn es nicht stimmig ist, wir auswärts essen werden. Doch der erste Abend hat überzeugt, ein reichhaltiges Buffet – für jeden Gaumen etwas passendes und die Qualität, der Geschmack und die Präsentation waren einwandfrei.

Nach dem Essen noch etwas unseren tollen Balkon geniessen und relativ früh in die Heia.

27.12. Ausschlafen, Insel erkunden «Teil 1»

Nach dem reichhaltigen Frühstücksbuffet und 2-3 Nespresso’s machten wir uns mit unserem kleinen Mietvehikel auf die Strasse. Zuerst nach «Playa de las Américas» und in Richtung Norden mit dem Etappenziel «Puerto de Santiago» und «Los Gigantes». Weiterfahrt nach Buenavista del Norte – selbstverständlich auf der kurvenreichen Strasse über «Masca», «Los Carrizales», «Las Portelas», «El Palmar». Wir Schweizer sind hier deutlich im Vorteil, unsere Erfahrung auf Pässen zu fahren gegenüber den Touristen aus andern Ländern kann man bestens ausspielen oder eben ausfahren.

Die Rückfahrt führt uns über «Los Silos», «Garachico», «El Tanque» bis nach «Santiago del Teide». Von da haben wir die neue TF1 genommen – eine neu erstellte Autobahn welche die Fahrzeit nach «Los Christianos» deutlich verkürzt.

In der Hotel Bar bei 20 Grad Lufttemperatur, einem kühlen Pint und musikalischer Begleitung von Weihnachtsliedern schreibe ich den Bericht. Eigentlich schön schräg, aber eben doch cool 🙂

  • Zeige alle
  • Teneriffa 27.12.2016

 

28.12. Santa Cruz de Tenerife – Monte de las Mercedes

Nach dem tollen Frühstücksbuffet machen wir uns auf den Weg in den Nord-Osten der Insel. Es ist bedeckt und windet stark, daher warten wir noch einen Tag mit dem «El Teide» und dem «Parque Natural de Corona Forestal». Wir fahren die TF1 bis nach Candalaria, Besuch der Basilika.

Santa Cruz – Hauptstadt der Insel – Kurzer Abstecher zur «Castillo de San Juan Pautista (1643)» und dem «Auditorio de Tenerife». Weiterfahrt zum eigentlichen Tagesziel den «Monte de las Mercedes» und Rund-Fahrt auf der kurvenreichen «scenic» TF-12 von «Las Mercedes» bis nach «San Andrés». Wunderschöne Strecke durch einen Wald aus Lorbeer, Baumheide und Fayas (kanarische Myrtenart). Halt bei den wichtigsten Spots «Cruz del Carmen» und «Mirador Pico des Inglés».

Um 16h00 zurück im Hotel. Gestern gab es als Gastgeschenk zwei kleine Flaschen Wein auf das Zimmer, heute waren es Knabbereien mit lokalen Dip’s. Am Ankunfstag zwei Longdrinks an der Hotelbar und Süssigkeiten auf dem Zimmer. Wir werden in diesem Hotel so richtig verwöhnt. Das super motivierte Personal gibt von früh bis spät alles. Eine tolle Wahl.

  • Zeige alle
  • Teneriffa 28.12.2016

 

29.12. Del Teide, Parque Natural de Corona Forestal

Das Wetter war nahezu perfekt für den «Pico del Teide», super Aussicht müsste auf uns warten. Wir fahren sofort nach dem Frühstück los zur TF 51 über Arona und Vilaflor, auf der TF 21 durch den schönen «Parque Natural de Corona Forestal» zur Basisstation der «Telefèrico del Teide». Vom Parkplatz am Fuss zur Station sind es nur wenige hundert Meter, aber da wir bereits auf 2350 Meter über Meer sind, ist der Sauerstoffgehalt schon ungewohnt «dünn» und die geringste Anstrengung schreit nach mehr Kondition in dieser Höhe ;-). Wir stehen 20 Minuten in der Schlange wo wir die Information erhalten, dass die Ticketkäufer ab jetzt bereits bis 15h10 warten müssen – also noch min. geschlagene 3.5 Stunden und wir sind mindestens noch eine halbe Stunde von der Kasse entfernt. Das ist uns dann deutlich zu lange, wir kehren um, zurück zum Hotel und geniessen die Hotelanlage.

  • Zeige alle
  • Teneriffa 29.12.2016

 

30.12. Playa de las Américas, HRC

Das Auto hat heute Ruhetag. Tagesziel: Zu Fuss an den Stränden «Los Christianos» und «Playa de las Américas» entlang zum Casino hier im Süden der Insel. Auf dem Rückweg ein kurzer Zwischenhalt beim Hard Rock Cafe auf einen Drink und im Rock Shop die zwei Shot’s für meine Sammlung kaufen. 15’107 Schritte, 10.3km – etwas gesundes und etwas für’s Gemüt. Zurück im Hotel noch etwas chillen bei einem Mojito und einem Tequilla Sunrise.
Morgen werden wir den noch nicht besuchten Norden der Insel bereisen.

  • Zeige alle
  • Teneriffa 30.12.2016

 

31.12. Silvester 2016 – Nord-Osten von Teneriffa

Das erste Mal in unserer bald 30ig jährigen Beziehung bin ich an einem Silvester früher als Sybille aufgestanden. Ich erinnere mich an meine Kindheit und schon da war ich häufig der letzte (Morgenmuffel?) am Silvester. Mein Motto – wer am Morgen länger schläft hält es am Abend länger aus :-).

Unser erstes Ziel heute war «Icod de los Vinos», genauer der ca. 600 Jahre alte und fast 20 Meter hohe Drachenbaum «Drago Milenario» (der älteste der Welt wird vermutet). Icod ist ein hübsches altes Städtchen auf der Insel mit vielen Gässchen, kleinen Geschäften und lokalen Restaurants.  Von Icod fahren wir weiter nach «Puerto de la Cruz» zur «Castillo de San Felipe», «Garanchico», «Los Silos» und nochmals nach «Buenavista del Norte», diesmal mit dem Ziel den Leuchtturm «Punta de Teno» zu besichtigen respektive die tolle Aussicht zu den Nachbarinseln. Zu früh gefreut, die «Sackgasse» zu dem Leuchtturm ist im Umbau und daher kurz nach Buenavista geschlossen. Schade.

Den Silvester Abend verbringen wir im Hotel. Wir werden um 20h00 zu einem Apéro eingeladen und um 20h45 wird ein Gala-Dinner serviert. Wie wir die letzten ca. 2 Stunden des Jahres ausklingen lassen ist noch offen – mal sehen, ein kleiner guter Trofpen ist auf jeden Fall in unserem Hotel Kühlschrank bereitgestellt.

  • Zeige alle
  • Teneriffa 31.12.2016

 

1.1.2017 – Neujahr

Der Silvesterabend war mega cool! Das Gala-Dinner war der Hammer, die Auswahl ein Hit. Wir haben uns nach der Vorspeise für das Filet Wellington entschieden und als Abschluss ein Käseplättchen mit Iberico Schinken und spanischer Salami genossen. Alles 1A Qualität!

Ab 22h30 haben wir in der Hotelbar zwei Plätze ergattert und einen coolen letzten 2016er Abend bzw. einen tollen Einstieg ins 2017 gefeiert. Getanzt, gesungen und gelacht, coole Bekanntschaften und bleibende Erinnerungen so unser heutiger Eindruck.

Ausschlafen und das Frühstück ausfallen lassen, dafür im HRC ein z’Morge z’Mittag geniessen war unser Plan. Beim HRC an der Playa de la Americana angekommen sehen wir die Öffnungszeiten – 12h00 noon. Noch eine Stunde warten? Wir wählen das BierPinte neben dem HRC, genissen ein Sandwich mit Pommes und eine Cola Zero. Den Tag lassen wir langsam bei top Wetter in der Hotelalanlage ausklingen und bereiten uns auf den Heimflug vor.