Wohnwagen Evaluation

Wie im Bericht „USA 2018, vierte Woche“ geschrieben, planen wir für das 2019 Campingferien. Nach 12 Jahren „Camping-Abstinenz“ muss also wieder ein fahrbarer Untersatz her (ein „Blechtipi“).

Da wir mit verschiedenen Zelten, drei Wohnwagen (Knaus, Tabbert) und einem Reisemobil (Knaus) bereits so einiges an Campingerfahrung gemacht haben, fällt uns die Wahl des Fahrzeugtyps etwas leichter, es wird ein Wohnwagen.

Die Marken Dethleffs, Eriba, Fendt, Hobby, Knaus, LMC und Tabbert waren in der Vor-Auswahl gelistet. Die nicht genannten Marken sind entweder zu teuer, entsprechen nicht unseren Qualitätsansprüchen oder es fehlen einzelne der Musskriterien.

Musskriterien sind:

  • Zwei Längsbetten mit Rollrost zwischen den Betten für eine grosse Liegefläche von ca. 2×2 Meter (haben wir zu Hause ja auch 😉 )
  • „Dauer“-Platz für die Kaffeemaschine – sie soll nicht immer weggeräumt werden müssen
  • Auflastung auf 1800 KG mit einer Zuladung von min. 200KG nach Einbau der Optionen
  • Gute Qualität der Möbel und des Aufbaus
  • Dusche, Duschvorhang und ein 10L Boiler (die Truma Therme ist ein NoGo für die Dusche)
  • ATC (elektronisches Anti Schleuder System)
  • Batterie für den autarken Betrieb
  • Dach mit „Hagelschutz“
  • Kein Kästchen mit Plexiglas … ist zu kitschig
  • Sitzgruppe auf welcher man die Beine strecken kann
  • Gesamtlänge soll 7.5 Meter nicht überschreiten
  • Er darf nicht breiter als 2.3 Meter sein
  • Gute Reputation der Marke auf „Google“ 😉
  • Keine Warmwasserheizung … ist zu teuer

Weitere gewünschte Optionen:

  • LED Lichter
  • Vorzeltleuchte
  • 1/1 Insekten-Schutztüre
  • Mover
  • Elektrische Stützen
  • Glattblech
  • Rahmenfenster
  • Aussensteckdosen (230V, GAS, TV)
  • Truma Combi Heizung mit E (Gas und Strom)
  • City-Wasseranschluss über den Wassertank, Wassertank von aussen befüllbar
  • Fussboden-Temperierung
  • Eingangstüre mit Fenster
  • HEKI’s (grosse Dachluken)

 

Ziel war, am Suisse Caravan Salon alle in Frage kommenden Marken zu besuchen um am Schluss einen Entscheid fällen zu können.

Bei Hobby gibt es keine Duschen bei den Modellen welche in Frage kommen würden, daher noch vor dem Besuch in Bern für die Evaluation gestrichen.

Folgende Modelle waren in der Endauswahl (alphabetisch geordnet nach Marken):
Dethleffs Nomad 510ER, Eriba Exciting 471, Fendt Bianco Activ 515SGE, Fendt Tendenza 515 SG, Knaus Südwind 540 EU, LMC Musica 490E und Tabbert DaVinci 495 HE

Alle anderen Modelle dieser Marken sind entweder zu schwer oder sie erfüllen die Musskriterien nicht.

Bei unserem Besuch Mitte Oktober bei Bantam haben wir deren „Repertoire“  begutachtet und uns ein wenig in den Grundriss und die Optik des Fendt Bianco Activ 515 SGE verliebt.

Am Caravan Salon hatten wir genügend Zeit verfügbar und sind daher bei allen namhaften Herstellern am Stand aufgetaucht. Vorbildlich hat man sich bei Tabbert und Fendt um uns bemüht. Bei den meisten anderen Herstellern standen die Verkäufer eher im Weg oder haben sich in privaten Diskussionen aktiv von potentiellen Kunden abgewandt – unglaublich 🙁

Der Entscheid ist dann endgültig für den Fendt Bianco Activ 515 SGE ausgefallen welchen wir inzwischen auch bestellt haben. Die Fendt’s gibt es nicht mit Glattblech und Rahmenfenstern – naja, wir können damit leben. Alle anderen Wunschkriterien sind möglich und wurden somit auch bestellt.  Lieferfrist April/Mai 2019. Wir freuen uns 🙂

  • Zeige alle
  • Fendt Bianco Activ 515 SGE

4 Kommentare

  • Gizem

    Gseht super us! Wünsche euch ganz viel Vergnügen mit eurem neuen Schatz :)!

  • René Delpeut

    Hier eine Frage aus Holland,

    Wir haben letzter Zeit auch Fendt Bianco Activ 515 SGE angesehen. Dabei kamen zwei Fragen bei uns auf.

    1. Die Länge, 5.15 Meter, wie geht das auf Standplätze in Italiën. Die sind in Italiën nicht sehr gross.

    2. Was gibt es für einer Hängeschrank im Wohnwagen? Reicht das und ist er auch bequem in Gebrauch

    Mit freundelichen Grüss und schon vielen Dank für ihre Reaktion.

    René en Conny Delpeut

    • Hallo zusammen
      Die wenigen Stellplätze welche wir kennen, bieten in der Regel Platz für eine Aufbaulänge von 5.15 Meter. Wir reisen nicht in der Hochsaison und so hat es immer genügend Stellplätze verfügbar. Es gibt zwei kleine Hängeschränke im Wohnwagen, einer ist für Shirts / Blusen neben der Sitzgruppe, der Andere im erhöhten Möbel bei der Küche. Beide Schränke werden mit einer Kleiderstange und Tablaren geliefert, so kann man entscheiden welche Optionen man nutzt. Wir nutzen nur den Hängeschrank bei der Küche. Über einem der Betten hat es noch Kleiderhacken, auch im WC.
      Beste Grüsse, Sybille und Rolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.