USA 2016 – vierte Woche

24.7.2016 – South Lake Tahoe
Ahhh, Ausschlafen 😉 – 08h30, heute ein letztes Mal zum «Laundromat», es fehlen noch einige saubere T-Shirts bis zum Schluss der Ferien. Danach zum Subway – unser Footlong als «z’Morge z’Mittag» – und weiter in Richtung Tahoma auf die andere Seite des Lake Tahoe’s, doch nach 20 Minuten «Traffic Jam» – Sonntag / Ferien? – Umkehr und zurück in’s Hotel. Auf dieser Strecke in South Lake Tahoe gibt es einige Ausland-Schweizer welche hier ihr Business führen.
South Lake Take liegt grösstenteils in Kalifornien, der nördliche Teil mit den grossen Kasino-Komplexen jedoch in Nevada und wird Stateline genannt. Let’s go gambling, um ca. 14h00 spazieren wir die 1.6 Meilen lange Strecke zu den Kasinos. Über Einsatz und Gewinn – «no comment» 😉 .

Abendessen im Taphouse bereits wieder auf kalifornischem Boden. Wir haben eine kleine Pizza geteilt und als Vorspeise einen Haus-Salat genossen. Zurück im Hotel im Vorhof die tollen Abend-Temperaturen geniessen, Bericht schreiben und den morgigen Tag besprechen …

  • Zeige alle
  • USA 24.7.2016

… morgen geht es über die 207, 757 und 395 nach Carson City – einer traditionellen Stadt ganz nach unserem Geschmack. Danach weiter auf der 580 dem Washoe Lake entlang nach Reno. Den morgigen Tag verbringen wir also fast ganz im Staat Nevada (… zu welchem übrigens auch Las Vegas gehört.)

 

25.7.2016 – Carson City – Virginia City – Reno
Heute Morgen haben wir frische, knusprige Brötchen und «Swiss Cheese» als «Breakfast» im Safeway gekauft – eine feine Abwechslung zu Zerealien, Rührei, Toast, Speck oder Subway Sandwiches. Fahrt nach Carson City  zum State Capitol von Nevada – dem Silver State. Danach Besuch von Virginia City . eine der ältesten Siedelungen in Nevada – Gründungsjahr 1859 . Praktisch die ganze Stadt steht als Historic District unter Denkmalschutz. Der Tourist steht im Mittelpunkt und hält diese Stadt mit ca. 800 Einwohnern am Leben, ohne die Touris wäre Virginia City endgültig eine Geisterstadt. Weiterfahrt nach Reno, Durchfahrt durch die Stadt und ins Atlantis für ca. ½ Stunde. 5$ in die Slotmachine und mit 12-Fachem Gewinn das Kasino wieder verlassen ;-). Hier in South Lake Tahoe die Badeschlarpen anziehen und runter zum See. Ein gelungener, vielseitiger Tag.

  • Zeige alle
  • USA 25.7.2016

 

26.7.2016 – Rundfahrt um den Lake Tahoe
Traum-Wetter für eine Seerundfahrt. Die Bilder sprechen für sich  …
Heute Abend geht es nochmals zu den Kasino-Komplexen um unser Glück zu testen und allenfalls im richtigen Moment aufzuhören. Das gesprochene Budget bleibt aber im vernünftigen Rahmen ;-).
Das Nachtessen haben wir im Applebee’s geplant, ein Novum für uns.

Soeben haben wir den Hotelbesitzer des Alder Inn kennengelernt, er und seine Frau besitzen dieses Hotel erst seit April 2016. Er hat seine Krawatte abgelegt und seinen Job bei der NYSE an den Nagel gehängt – für die Familie mit zwei Kindern gesünder so sein Statement. Eine coole Investition. Die 24 Zimmer haben alle neu gemalte Wände, neue Teppiche sowie neue Dekoration. Es wirkt alles sehr frisch und einladend und es ist alles sehr sauber – Werbetrommel ;-).

  • Zeige alle
  • USA 26.7.2016

Am Abend ca. 22h30 beim Jockerspiel im Innenhof flüstert Sybille zu mir, beweg dich nur langsam, ein Waschbär ca. 2 Meter hinter dir – es waren eine Waschbär Mutter und ihre zwei bald ausgewachsenen Jungen. Fast fünf Minuten haben sie ausgeharrt und uns beobachtet während wir sie beobachtet haben – dann ging es zum Pool um ihren Durst zu stillen. Nach 20 Minuten waren die Waschbären wieder in unserer Nähe und haben im «Backyard» des Nachbarn für etwas Unordnung gesorgt – Mülltonne umgekippt und in der Erde geschart, danach wieder hinter uns auf dem Zaun und auf den Bäumen. Diese Waschbär Familie schien uns zu vertrauen, cooles Erlebnis.

iPhone: Waschbär-Mutter

27.7.2016 – Ausflug nach Genoa
Heute steht flugtauglich packen auf dem Programm, denn Morgen geht es von South Lake Tahoe nach SF Flughafen, daher steht heute nur ein kleiner Ausflug auf dem Programm. Mit frischen Brötchen, Käse und Salami aus Genoa (z’Morge z’Mittag) geht unser Kurztrip über Stateline auf die 207 – Kingsbury Grade Rd. auf die 206 Nord nach Genoa. In Genoa war das sogenannte erste «settlement» in Nevada – damals gehörte dieser Bereich noch zu Utah Territory. Es waren die Pioniere der Mormonen welche diese Siedlung bzw. die Trading Post «Mormon Station» für die Immigranten auf dem California Trail auf ihrem Weg nach Kalifornien errichteten. Vis a vis war die Pony Express Station von Genoa. Der Rückweg führte durch die National Forests «Toiyabe» und «Lands» und über den Pioneer Trail zurück ins Hotel.

  • Zeige alle
  • USA 27.7.2016

 

28./29.7.2016 – South Lake Tahoe – San Francisco International Airport
Ein weinendes und ein lachendes Auge: Unser letzter Tag USA 2016 Sommerferien. OK, ich darf zwar im November geschäftlich noch einmal in die USA, ist aber halt nicht das Selbe 😉 wenn auch immer wieder toll – auf seine Art.
09h20, noch ein kurzer Schwatz mit Michael, dem Besitzer des Alder Inn in South Lake Tahoe und los geht’s, Ziel San Francisco Intl. Airport Car Rental Return – Alamo. Zwischenhalt für die Verpflegung und zwei, drei Halte für die tollen «Spots». Auf die Meile genau 200 Meilen wird die heutige Strecke sein – so unser Navi im Dodge. Wir wählten die US-50 Richtung Sacramento (an Folsom vorbei – gäll Johnny Cash (RIP)) und dann auf die Interstate 80 über Fairfield, Richmond nach Berkeley, über die Bay Bridge, durch South of Market SF und auf der 101 zum Flughafen. Kurz nach 15h00 sind wir angekommen, super nette Abwicklung bei Alamo. 3’609 Meilen bzw. 5’808 Kilometer haben wir von dem Dodge abverlangt – ein tolles Auto! Mit dem AirTrain vom Car Rental Center zum International Terminal A, Gepäck Abgabe, letzter Burger im Firewood Grill – mit Salat, ohne Fries und durch den Security Check. 29.7. kurz vor 16h00: Es war ein guter Flug, nur das mit dem Schlafen in der Eco funktioniert nicht so richtig. In Kloten wurden wir von meinen Eltern abgeholt. Zuhause wartete ein super Salatteller im Kühlschrank, frisches Brot und eine Flasche kalifornischer Wein – eine gelungene Überraschung – herzlichen Dank!

  • Zeige alle
  • USA 28.7.2016

Nächstes Jahr werden wir voraussichtlich im September / Oktober verreisen und den «Indian Summer» entlang der Ostküste von Georgia bis Maine geniessen.