Wallis 2020

In der ersten Ferienwoche zieht es uns wieder einmal ins Wallis. Diesmal nach Blatten bei Naters. Vier Nächte sind im Hotel Blattnerhof gebucht, ein tolles Zimmer wartet auf uns – wir hoffen auf einen Balkon 😉

Start morgen Sonntag, 23. August. Wir werden diesmal via Andermatt, über den Furkapass ins Wallis fahren.

Wetterprognose:

23. 8.2020 – 09h00 Abfahrt nach Blatten bei Naters
Erster Zwischenstop bei western-wear.ch in Rottenschwil – Kontrolle der zwei Luftentfeuchter, neu mit temporärem Auslass in die Kanalisation. Funktioniert tip top. Zweiter Zwischenstop in Schölenen bei der Teufelsbrücke – eindrückliche Geschichte. Weiterfahrt über die Furkapassstrasse ins Wallis. Ankunft ca. 14h30. Nach dem Check-In haben wir noch eine erste fast 2 stündige, kleine Wanderung unternommen und zwei Aussichtspunkte in Dorfnähe besucht. Coole Aussicht in das Tal.

Oberhalb Blatten, Richtung Brig, links Simplon
  • Zeige alle
  • 23.8.2020

24. 8.2020 – 09h00 Belalp – Hängebrücke – Riederalp
4 1/2 Stunden waren veranschlagt, 4 1/2 Stunden haben wir benötigt. Fast auf die Minute genau – mit Pausen waren es 5h. Doch diese „Down and Up Hill Wanderung“ hat uns geschlaucht, zu wenig Kondition, noch etwas zuviel Gewicht dabei 😉 – wir sind „flatü, kaputt, fix und fertig“. Von der Riederalp sind wir mit der Seilbahn nach Mörel, mit dem Zug nach Brig und mit dem Bus zurück nach Blatten gefahren. Duschen und im Restaurant im Hotel etwas feines „dinieren“.
Gelohnt hat es sich von der Kulisse auf jeden Fall und wir vermuten (hoffen!) morgen ist das Leiden 😉 vergessen und der Muskelkater nur von leichtem Wesen.

Belalp
  • Zeige alle
  • 24.8.2020

25.8.2020 – Belalp
Heute mit Muskelkater einen etwas ruhigeren Tag einplanen. Frühstück erst um 09h00 – das Buffet im Hotel ist tip top, es gibt frisches Brot, Gipfeli, Konfi, Butter, Käse, Fleisch, Cerealien, Joghurt, Früchte, Eier und natürlich Kaffee, Milch, Fruchtsäfte und Tee.
Gut gestärkt mit der Luftseilbahn auf die Belalp und fast 10’000 Schritte u.A. zum Aletschboard mit Zwischenhalt beim einzigartigen kulturellen Zeuge der Alpbewirtschaftung: „Färricha“. Die Ursprüngliche Funktion „Viehscheid“ konnte dank Sanierung der Trockenmauern im 2007-09 erhalten werden. Hier werden am letzten August-Sonntag des Jahres jeweils die Schafe und Geissen nach Bauern getrennt.
Rauflaufen war übrigens kein Thema, runterlaufen hat sich dann aber sehr negativ bemerkbar gemacht, bei mir die Knie und bei Sybille die Oberschenkel. Zurück nach Blatten dann wieder mit der Luftseilbahn.
Das Hotel Blattnerhof ist sehr zu empfehlen, schöne, saubere und zeitgemässe (moderne) Zimmer, tolles Personal 👌🏻, gute Lage und Preis-Leistung stimmt. Im Restaurant des Blattnerhof’s isst man sehr gut. Diverse hauseigene Kreationen welche super munden. Auch hier, tolle Bedienung und moderne Einrichtung mit rustikalem Charme.

Färricha Belalp
  • Zeige alle
  • 25.8.2020

26.8.2020 – Fiescheralp, Eggishorn, Giw
Die Muskeln sind noch immer etwas „verärgert“ von der Wanderung am Montag. Daher haben wir uns heute für einfachere „Trails“ entschieden. Nach dem Frühstück mit dem Auto nach Fiesch und mit der neuen (7.12.2019) und schnellsten Gondelbahn der Schweiz auf die Fiescheralp. und weiter auf das Eggishorn zur genialen Aussicht in alle Himmelsrichtungen. Mit dem Halbtax CHF 24.50 hin und zurück – ist doch fair, meinen wir. Zurück auf der Fiescheralp – 12’000 Schritte mit Zwischenhalt nahe Blausee, Kaffeepause bei der „Bättmer-Hitta“ und zurück zur Fiescheralp. Die Zeit reicht noch für Visperterminen / Giw – ein Ort an welchem meine Eltern mit meinen Grosseltern, Tanten, Onkels und natürlich uns Jungs drei Jahre hintereinander coole Ferien verbrachten. Ich war vier, fünf und sechs Jahre jung. „Long time ago“, doch die Erinnerung bleibt. Ein mega cooler Tag bei super Wetter.

Aletschgletscher / Aletsch-Arena
  • Zeige alle
  • 26.8.2020